AGFA Clibo


 

 

Hersteller: Agfa Aktiengesellschaft
Modellbezeichnung: Clibo
Modellnummer:  
Typ: Blitzlicht
Baujahr: 1954-1965
Gebaute Stückzahl:   
Blitzanschluss:  Anschlussmöglichkeit nur für Agfa Clack, Click I+II und Synchro-Box
Blitzbirnchen: Philips PF1, PF1B, PF5, PF5B
Batterie: DIN / IEC 15F20
Abmessungen:   
Gewicht:   
Seriennummer: keine
Ehem. VK: Blitzlicht: 9,50 DM (4,85 €)
Tasche: 3,50 DM (1,79 €)
Batterie: 3,75 DM (1,91 €)
Zustand: B+, Funktionstüchtig
Erwerb: 2002 für 5 € (Online-Auktion)
Kadlubek-Nummer:  
Bemerkung:

Das Blitzlicht "Agfa Clibo" wird mit einer speziellen 22,5 Volt Alkali-Mangan Batterie betrieben. Diese Batterie erzeugt aus 15 Zellen je nach Zellenmaterial und Hersteller lediglich 70 - 140 mA/h. Es ist leider nahezu unmöglich geworden noch eine adäquate Type im Handel zu bekommen, daher hier eine Tabelle mit Alternativtypen welche die Suche vielleicht etwas erleichtert:

 
 
Norm: Nummer:
IEC / DIN / BS (Europa) 15F20
ANSI / NEDA (USA) 215
Military (NATO) BA261/U
JIS (Japan) 015

 

Hersteller: Typ-Nr.: Material:  
Duracell MN122   *
Eveready / Energizer / Ucar 412 ZnMnO2  
Ray-O-Vac M215   *
Unicell UG015 AlMn  
Varta V72PX AlMn *

* Nicht mehr lieferbar

Eveready hat laut seiner Website die Type 412 noch immer im Programm. Im deutschen Handel habe ich jedoch noch keine erhalten. Mir ist auch kein Lieferant oder Importeur in Deutschland bekannt. Mit Unicell in Singapur und Eveready in den USA gibt es also scheinbar nur noch zwei Hersteller dieses Batterietyps. Damit kann man 15F20 wohl scheinbar doch noch nicht so ganz endgültig für tot erklären.

Die Batterie ist hat also eine Nennspannung von 22,5 Volt. Das erscheint auf den ersten Blick sehr viel, denn für die Blitzbirnchen reicht eigentlich bereits eine Spannung von 3 Volt zum Zünden aus. Man verwendete diese Batterie jedoch aus zwei plausiblen Gründen: je höher die Spannung, um so schneller und damit gleichmäßiger, also dynamischer, die Zündung. Zweitens erhöht man die Haltbarkeit einer Batterie, die auch praktisch fast leer noch gut funktioniert. Man muss also nicht so häufig eine neue Batterie kaufen.

Manch stolzer Clibo-Besitzer hat an seinem Blitzlicht einen Umbau für die Verwendung von Handelsüblichen 9 Volt (6LR61) Blockbatterien vorgenommen um nicht wertvolle Zeit mit der Suche nach seltenen und dann auch noch überteuerten Originalbatterien zu vergeuden. 3,75 Deutsche Mark (ca. 1,90 €) waren auch damals schon ein stolzer Preis für eine Batterie.
Die nötigen Umbaumaßnahmen werde ich hier demnächst noch präsentieren.

Die verwendeten Blitzbirnchen vom Typ PF1 gab es auch in blauer Einfärbung als Type PF1B zur Steuerung der Lichtfarbe. Beide Typen wurden unter anderem von Philips hergestellt.