Yashica TL Electro X


 

 

Hersteller: Yashica, Japan
Modell: TL Electro X
Typ: Spiegelreflexkamera
Format: 24mm x 26mm
Film: 35mm Kleinbildfilm 135
Filmempfindlichkeiten: 25-800 ASA (DIN 15-30)
Baujahr: 1968 - 1974
 Abgebildetes Objektiv: Yashica Auto Yashinon-DX 1:1.7 / 50mm
Objektivanschluß: M 42 x 1
Einstellhilfen: Mikroprisma
Verschluß: B + SLOW (2s - 1/30s) + 1/30s - 1/1000s, batteriebetriebener Stahllamellen-Schlitzverschluß, ohne Batterie: 1/1000s 
Belichtungsmessung: TTL, CdS
Blitzsynchronzeit: 1/90s, X-Sync.
Blitzanschluss: Hot-Shoe mit Mittenkontakt (X-Sync), 2 x PC-Buchse für X und FP
Batterie: PX640 (544) 6V Silberoxyd
Seriennummer: 11000872
Besonderheiten: - Abblendtaste
- Belichtungsmessung bei Arbeitsblende
- Elektronischer Belichtungsmesser im Sucher durch LED-Anzeige
- mechanischer Selbstauslöser
- Spiegelverriegelung
- Batterietest
Abmessungen: 151x100x96 mm
Gewicht: 1050 Gramm
Heutiger Wert:
Ehem. VK:
Zustand: A, Funktionstüchtig
Erwerb: Familienbesitz
Bemerkungen: Die TL Electro war die weltweit erste Spiegelreflexkamera mit einem elektronischen Belichtungsmesser. Es gab keine mechanisch beweglichen Teile mehr im Messsystem. Zur Anzeige wurden erstmals LEDs im Sucher verbaut. Zwei Pfeile zeigen jeweils Über- oder Unterbelichtung an. Wie bei den meisten damals üblichen Kameras wird bei Betätigung des Abblendhebels auch die Belichtung gemessen und angezeigt.
Die Yashica TL Electro X ist ein ziemlich schwerer Trümmer von über einem Kilo Gewicht. Der Spiegelschlag ist sehr heftig, wohl darum hat man der Kamera eine Spiegelarretierung spendiert.
Sie war auch komplett in schwarz erhältlich.